Blog

Wunsch zum 1.1.18

Das Erdbeben in Haiti 2010 war ein schweres Erdbeben, das sich am 10. Januar 2010 ereignete. Das Epizentrum lag 25 Kilometer westsüdwestlich der Hauptstadt HaitisPort-au-Prince, das Hypozentrum 17 Kilometer darunter. Nach Schätzungen der Organisationen betrug die Zahl der Todesopfer  220.000 bis  500.000. Über 310.000 weitere Personen wurden verletzt.

Ein Opfer war auch der damals 80jährige Schweizer Otto Hegnauer, ehemals Lehrer. Sein Haus lag an der Küste, genau über dem Epizentrum. der Verlust war mehr als total und hätte auch die späteren Einküfte  betroffen. Ohne etwas floh er in die Schwarzen Berge, wo die Aermsten der Amen wohnen, und wo es nicht einmal Strassen gibt, und CO2 … Rasch gründete er in der fernen Schweiz mit Freunden einen Verein, der ihn überdauern sollte, der besteht noch heute Und bittet um weitere Freunde!

Rasch baute er zwei Schulhäuser und sammelte geeignete Fachleute. Am Anfang arbeiteten einige gratis. Reich  wurde KEINER. Bildung und Schule ist die beste Investition die sich lohnt. Dank dem besteht und vergrässert sich die Schule heute noch, vergelts Gott! Danke den Freunden! Ich bin fast 86 und freu mich ob unseres Erfolgs. Ein Erfolg, der bleibt und sich vergrössert, wenigstens solang es Geld gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.