Blog

1. August-Grüsse von ESMONO

Was habt ihr heute vor? Brunch auf dem Bauernhof? Feuer im geschmückten Garten? Fondue auf der Alp? Die Kinder von ESMONO möchten nicht abstehen und feiern den 1. August mit Schweizer Liedern auf ihre Art.

„Louenesee“ kommt gut an in Haiti

Otto Hegnauer erzählt den Kindern in Haiti viel von unserem Land und seinem letzten Besuch in der Schweiz. Er hat ihnen sogar Lieder von Schöre, seinem Vorgänger bei der Aeschbi-Sendung, mitgebracht. Die rockigen Lieder gefallen ihnen und sie hüpfen und tanzen gleich mit. Natürlich wollten sie auch gleich wissen, was „Schöre“ und „Louenesee“ in ihrer Sprache bedeutet.

Otti und die Kinder möchten sich bei uns für die vielen Geschenke, die unterwegs zu ihnen sind, bedanken und haben uns einen 1. August-Post geschickt. Auf dem Dach der Trümmerburg hüpfen und tanzen sie zum Schweizer Klassiker, wie zu einem haitianischen Folklore-Lied. Hier das Video zum mitlächeln:

 

Otti’s Gedanken zu Nationalfeiertagen

Wie wir Otti kennen, hat er sich Gedanken zu Nationalfeiertagen gemacht und philosophiert für uns:

„Und doch regen sich an Nationalfeiertagen die Gefühle. In Haiti wie auch in der Schweiz. Jubel und Stolz lassen Tod und Verbrechen vergessen, wenigstens für einen Moment. Jugend und Lebenskraft blühen auf. Musikgenres und Gemütsausdrücke, Lebensstile und Auffassungen, Generationen und Hautfarben vermischen sich, statt Weinen oder Meckern findet vielleicht sogar ein Lächeln seinen Platz. Alle loben das Gute hoch, verdrängen Negatives und Schmerz, kurz: man feiert!“

Kinder von Esmono mit Fähnchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.