Blog

27. Juni 20: Marktstand zugunsten der ESMONO in Baden

Die 3. Bez B Turgi sammelt für Haiti

Die B 3b in Verkaufsmontur – Esmono-Käppi 😉

Die 3B der Bezirksschule Turgi überlegte sich ein Abschlussprojekt der besonderen Art: Unterstützung der ESMONO als Direkthilfe vor Ort. Wie soll das geschehen? In Corona-Zeiten?

„No problem, jetzt erst recht!“, sagte sich die engagierte Klasse mit ihrer umsichtigen Klassenlehrerin Wilma Hunziker. Ein Marktstand mit selbst gefertigten und hochwertigen, nachhaltigen Produkten bringt Geld, das in Haiti trotz grosser Inflation viel Wert ist. So können viele Kinder aus ärmsten Verhältnissen eine Schulbildung bekommen, ohne die sie keine Zukunft hätten.

Am Samstag, 27. Juni 2020 werden die Erzeugnisse verkauft am Marktstand in der Weiten Gasse. Start um 7.00 Uhr. Marktbetrieb nach Corona-Bedingungen und dementsprechend nur bis 11.30 Uhr.

Wir freuen uns riesig!

Auch auf Ihren Besuch! Profitieren Sie von den tollen Produkten!

Danke für Ihr Engagement!

  • Herzlichen Dank an die B 3B aus Turgi und ihre Klassenlehrperson Wilma Hunziker.
  • Ein grosses Dankeschön auch an Margrith Göldi aus Winterthur, die die Homestay-Zeit genutzt hat, um für den Markt Kräutersalze zu produzieren, Bretzeli zu backen und Apfelringe zu trocknen.

************************************************************************

Statement der Klasse

Was können wir machen?

Haiti, jeder kennt die Lage dort. Doch wie kann man helfen – oder kann man überhaupt helfen?

Wir, die Klasse 3B der Bezirksschule Turgi, haben uns diese Frage auch gestellt. Dank ESMONO haben wir einen tiefen Einblick in die Situation von Haiti bekommen. Uns alle hat es berührt und nachdenklich gemacht.

Wir leben hier in der Schweiz, wo wir uns nicht grosse Sorgen um genügend Essen, eine Schulausbildung oder eine Gesundheitsversorgung machen müssen. Teilweise vergessen wir, wie gut wir es haben.

ESMONO hat uns mit seinen Beiträgen die Augen geöffnet, deshalb wollen wir uns für die Kinder in Haiti einsetzen. Unser Hauptziel: Helfen. Uns geht es nicht ums Geld, wir wollen helfen und zwar richtig.

Menschen in Haiti arbeiten sehr hart und viel für fast nichts. Mit unserem Stand wollen wir ihnen etwas zurückgeben. Wir möchten Kinder unterstützen, so dass sie eine Schule besuchen können.

An unserem Stand können Sie diverse Sachen finden wie z.B. Zopf, Kuchen, Geschenkkarten und Notizblöckli, Konfitüre, Holundersirup, verschiedene Gewürzsalze, süsse und salzige Betzeli, gedörrte Apfelringe und Badekugeln. Natürlich ist an unserem Stand alles von Hand gemacht und auch mit viel Liebe.

Die Veränderung fängt bei einer Person an, diese könnten Sie ein. Schenken Sie Zukunft.

Die 3b aus Turgi –
Leandra, Levin, Julia, Ajlin, Kaio, Salome, Aliyah, Philip, Anja, Simon, Clive, Denny, Flavio, Mona, Kiran, Malsor, Pascal, Jan, Chiara, Olivia, Mohammad, Carina und Sena  mit der Klassenlehrperson Wilma Hunziker                                                                                                      

Infos sind gefragt! Die Jugendlichen bringen sie.

Aus unserem Marktangebot:

Ein kleiner Auszug aus dem Angebot der Kartenkollektion; jedes Karte ein Einzelstück! Greifen Sie zu!
Notizbüchlein für unvergessliche Momente aus recyceltem Material.
Wohlriechendes Duschöl – praktischer Chemieunterricht:-)
Sorgfältig und ökologisch produziertes Lebensmittelangebot – mit dabei der super fliegende Stofffresbee:-)
Selber abgesteckte Thymian, Lavendel und Grünlilien
Cachepot selber fabriziert
Blumengestecke – selfmade 😉

Das wünscht Mirjam, 6 J. den Esmono-Kindern: Viel Trinkwasser (siehe Gläser); gutes Essen (Krippe), ganzes Schulhaus 😊. Sie möchte die Zeichnung dann am Mähret verkaufen! Tolles Engagement !
Und so stellt sich die kleine Mirjam die Freude der ESMONO-Kinder vor, wenn sie das gesammelte Geld erhalten :-)!
Stand ins Auto laden, Waren verladen – und ab die Post! Danke Mike!
Charmante Verkäuferinnen warten auf Kunden.
Die Waren schön ausgelegt, immer wieder regnets:-(
Der Sonnenschirm wird zum Regenschirm.
Die Kundinnen kommen, spärlich – fragen, kaufen, runden den Betrag auf, motivieren – toll! Leider gibts auch die andern Kunden, die Frustrationen zurück lassen mit negativen Kommentaren – man merkt einigen an: Haiti ist unbeliebt; man hat doch 2010 vieeel gespendet und alles versandete.. also ist dieses Land keine Spende wert. Sehr differenziert 🙁

Wir haben 600.- Einnahmen verzeichnen dürfen zugunsten der Esmono.

Dies, obwohl das Wetter leider nicht mitspielte – wir uns auf das spontane Nass nicht vorbereiten konnten; einzelne Produkte litten. Auch der Besucherstrom hielt sich in Grenzen. Wir freuten uns, als wir erfuhren, dass einzelne Käuferinnen aus dem Kanton ZÜRICH angereist waren, extra wegen dem Markt! DANKE!

Die übrig verbleibenden Produkte durften wir zum Nachverkauf dem Hofladen der Familie Richner in Gontenschwil übergeben. Herzlichen Dank! Hoffen wir, dass unsere Konfis, Badeöle, Karten, Notizblöcke und Pflanzen bald Käufer finden, um den eingenommen Betrag etwas aufrunden zu können. ESMONO kann jeden Rappen brauchen! Allen Käuferinnen, Käufern, der Klasse und ihrer Lehrperson Frau Hunziker herzlichen Dank! Und den Schulabgängern alles Gute für ihre Zukunft!

One Comment

  1. Liebe B 3b
    Absolut toll, was ihr in euren letzten Schulwochen leistet an Vorbereitungen für den Markt in Baden! Kreativ, initiativ, engagiert – was ich sehe und mitbekomme ! Hammer! Wie kann man seine Schulzeit sinnvoller beenden? Sowas hab ich noch nie erlebt. Ich bin gerührt und begeistert. Danke!
    Wünsche euch viel kauffreudige Kundschaft, viel Freude und Erfolg!
    Den ESMONianern hat’s die Sprache verschlagen, als sie von eurem Markt und eurem Einsatz erfuhren! Erste Reaktion war ein einsames Ausrufezeichen!
    Alles Gute euch allen!
    Und – DANKESCHÖN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.