Blog

Abbild der Leistungen: Zeugnisse

 

Fritz

Leben und Leistungen sind am wichtigsten. Für Trinkwasser und Ernährung sorgt das Gebäude im Bildhintergrund, das „Wasserhaus“. Es steht auf mächtigen Pfeilern. Die Bulletins (Zeugnisse) werden verteilt und reichlich kommentiert. Um dem Herzen zu dienen, oft begleitet von Gesang.

Zuerst ist Fritz dran, der es vom Geissenpeter zum Rektor geschafft hat und die Probleme dieser Bevölkerung aus nächster Nähe kennt – es sind beileibe nicht dieselben wie für die Menschen unten in der Stadt. Dann folgt die Schulleiterin Melissa, die schon jahrelang VOR dem Erdbeben für Otti gesorgt hat, und danach die ganze Schule aufbaute und die besten Mitarbeiter fand, die bei der Stange blieben – manchmal auch OHNE Lohn. Und die die Schule nun seit 6 Jahren erfolgreich führt, mit heute 400 Schülern.

Es gilt „Ferienmodus“ mit Erwachsenen. Heute sind die Eltern der 200 Unterstufenschüler hier zugast. In einer Woche wird sich das mit den Eltern der Grösseren wiederholen, wiederum 200. Die Lehrer arbeiten noch an den Bulletins, auch während der Ferien. Die Ergebnisse werden verteilt, kommentiert und ausgiebig beklatscht.

 Zeugnisse

Die Videos sind etwas mangelhaft und vielleicht nicht interessant für Aussenstehende. Sie sind eher für Insider gedacht. Dafür sind sie umso authentischer. Und auch ganz Kleine sind dabei, Mütter lassen diese ja nicht allein. Das gibt wohl zukünftige Schüler.

Das Gebäude im Hintergrund ist das „Schulhaus 2“, wo die 200 Schüler der Oberstufe zur Schulzeit ihren Unterricht geniessen. Es ist noch in alter Manier erbaut, hat das Erdbeben überstanden und wurde von Christine gerade noch rechtzeitig gesichert, nachher wäre es zu spät gewesen. Oben sieht man den heute mit Wellblech verkleideten „Käfig auf dem Dach“, wo Lebensmittel und andere Spenden bis zur Verwendung diebessicher aufbewahrt werden.

Wir hoffen, durch ein weiteres Wunder entdecke eines Tages ein Spender die Möglichkeit, dieses Haus erdbebensicher umzubauen und mit einer oberen Etage und Schulräumen zu versehen. Wieder ist das Zauberwort gefragt!

Abgabe der Bulletins Fritz

Abgabe der Bulletins Melissa

Elternabend 1

Elternabnd 2

Elternabend 3

 

Lesen und Schreiben ist immer noch besser, das lernen die Kinder wenigstens richtig!  

Doch Lesen und Schreiben allein genügt nicht zum Überleben. Hilfst Du mit?Pro-Esmono

Ein Leser schreibt: „Ihre Berichte sind wohl die einzigen aktuellen sowie glaubwürdigen überhaupt, welche zur Zeit zu bekommen sind. Herzlichen Dank dafür!

Und ein anderer Leser: Ich finde den Otto Hegnauer seit Jahren eine Wucht… beeindruckend!

Und Otti kontert: Die Wucht sind die haitischen Mitarbeiter. Und eben das Zauberwort: Motivation!

Gerontologieblog der Universität und Stadt Zürich

Rückspiegel

Texte zum Wählen und Wühlen

Videos thematisch

ESMONO-Seite

Hilfe an SOGEBANK Haiti Kto. 17-1103-863-6, oder

Pro Esmono, Zürcher Kantonalbank Kto.1100-05239615, IBAN CH52 0070 0110 0052 3961 5, SWIZKBKCHZZ80A. Danke!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.