Blog

Chronik der „Schule in der Luft“

(s. unten datiert und detailliert)

Arch.

Aus der Zeit bald NACH dem Schreckensbeben. Als das Schreiben von Büchern (insgesamt 5) und Schwatzen am Fernsehen vorüber war, und ich zurückreiste um nach den Waisen- und Strassenkindern zu sehen. Melissa hatte indessen die „Höhle“ entdeckt, Schulhaus „Null“ (Bild oben). Es war gar nie richtig in Betrieb. Melissa sammelte hier etwa 40 Zöglinge, rasch weitersteigend. Deren Bedürfnis war, die Schrecknisse zu vergessen und Lesen und Schreiben zu erlernen. Wir büffelten die Zeichen, die man Zahlen und Buchstaben nennt, noch ab Abfällen und Büchsen. Dabei halfen uns die Mütter. Das war aber rasch vorbei.

schulhaus1

Patrick überholte die Wirklichkeit. Er sammelte Menschen und Geld und baute Schulhaus 1; das war blitzschnell fertig. Viele Freunde halfen mit, auf der Strasse in der Schweiz.

Und Melissa fand ausgebildete, ausgezeichnete Lehrer und Kinderfreunde. Das Schulhaus beherbergt heute 150 Schüler von Kindergarten und Unterstufe, und Patrick ist Präsident der PRO ESMONO, natürlich ehrenamtlich (wie alle). Die gründeten wir, um ESMONO unsterblich zu machen. Ich bin ja ein Greis (Jg.32 … )

schulhaus2

Christine ist selbst Lehrerin, in der Schweiz. Sie verhalf uns zum Schulhaus 2 (oben) und zu viel anderem, heute mit 200 Schülern der Mittel- und Oberstufe, macht total 350 Schüler und 20 Lehrer und Stab. Durch Zweischichtbetrieb könnten wir mühelos auf 700 verdoppeln, doch für die Doppelkosten von Lehrmitteln und Lehrern fehlt uns das Geld (noch, ?) …

Im Vordergrund der Bau unterirdischer Behelfe wie Zisterne und Nebenräume, das ging rasch, dank grosszügiger Spender! Ist aber immer noch nicht „fertig“ Zur Zeit sind wir an der Wasseraufbereitugs-Anlage.

Arch.

Danis Modell der künftigen Schule. Er ist von hier, studierte in den USA Ingenieur und Achitekt und wurde von einem Hongkong-chinesischen Freund entdeckt, beauftragt und gesponsert. Seine Bauten werden dem Erdbeben standhalten, falls sich wieder so eins ereignet. Wir haben Freunde rund um die Welt! Soll noch einer sagen, Internet sei „dummes Zeug“ (zum Teil wenigstens … ).

triumvirat

Das Triumvirat: James aus Hongkong, Dani der Architekt und Otti, der Gründer ohne Geld … Einige Bauarbeiten sind fällig: zB. Zisternen, Wasserfässer als Zulauf zur Trinkwasser-Aufbereitung, die haben wir geschenkt erhalten, danke Cécile aus der Schweiz. Die Trinkwasser- Fachleute (übrigens auch Schweizer) fordern noch ein paar Bauarbeiten. Gleichzeitig auch stärkere Pfeiler für alle Fälle. Jetzt, wo etwas Sammelgeld vorhanden ist. Und neue Geländer und eine eiserne Aussentreppe für den Zugang, die Holzleiter hat ausgedient.

pfeiler

Die Trinkwasser- Fachleute (übrigens auch Schweizer) fordern noch ein paar Bauarbeiten. Gleichzeitig auch stärkere Pfeiler für alle Fälle. Jetzt, wo etwas Sammelgeld vorhanden ist. Und neue Geländer und eine eiserne Aussentreppe für den Zugang, die Holzleiter hat ausgedient.

Pfeiler

Melissa schockt mit einem Bauvorhaben, ohne gelernte Baufrau zu sein. Die für mich alten Knüsi unerkletterbaren Steilen und Felsen überbrückt sie hoch oben in der Luft mit einer Betonplattform auf dicken Pfeilern, auf der grosse Dinge entstehen, eine „SCHULE IN DER LUFT“ ! Haiti macht erfinderisch! Melissa spielt Architektin, und erst noch gratis!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mein „Verdienst“ ist es lediglich, immer wieder „Wunderkinder“ zu finden. Ich gebe sie nicht mehr her, denn SIE realisieren Ideen, zaubern Werke. Fritz und Melissa adoptierte UND motivierte ich gleich und machte sie zu „Direktoren“. Sie entdecken ihrerseits Wunderkinder, bauten die Zauberschule auf, die seit 6 Jahren funktioniert und 350 Kinder zählt, ehemalige Waisen- und Strassenkinder, nebst 20 Lehrern und Stab, gratis und ebenfalls hochmotiviert. MIT NICHTS … UND DAS IN HAITI! Die ESMONO sammelt Rekorde und dufte Ideen. Und dies in wenigen Tagen! Ab 9.2.16 bis heute haben wir das dokumentiert. Sieh doch, falls es Dich interessiert:

Bauarbeiten (9.2.16)
Neue Geländer werden platziert (9.2.16)
Auch eine neue Aussentreppe (9.2.16)
Der Karnavalspfeiler ist in luftige Höhe gestiegen (10.2.16)
Der Karnavalspfeiler ist in luftige Höhe gestiegen (10.2.16)
Der Karnavalspfeiler ist in luftige Höhe gestiegen (10.2.16)
Der Karnavalspfeiler ist in luftige Höhe gestiegen (10.2.16)
Zulieferung von Baueisen und Zement (11.2.16)
Zementzutransport (11.2.16)
Schule in der Luft (11.2.16)
Sammeln der Säcke (12.2.16)

Plattform betonieren (12.2.16)

Sonntag, die Plattform steht (14.2.16) 
Die Mauern wachsen (15.2.16)
Die Mauern wachsen 2 (15.2.16) 
Immer höher (16.2.16)

Das gähnende Loch füllt sich in der Pause (16.2.16)

Höher und höher (17.2.16)

Keine Löhne mehr – jetzt wird es nur noch teurer (18.2.16)

Sonntagsarbeit (21.2.16)

Die Schule an der Luft kommt bald unter Dach (22.2.16)

Pause lebt auch ohne Dach (23.2.16)

Vor dem Betonieren des Dachs (25.2.16)

Beton ist sicherer (27.2.16)

Es wird immer sicherer (28.2.16)

Heute wird betoniert (29.2.16 08.50h)

Heute wird betoniert (29.1.16 ca.10 h)

Das Dach ist fertig (1.3.16)

Pause unter dem Dach (3.3.16)

Schule 1 (3.3.26) 

Jubel tönt aus beiden Schulhäusern (4.3.16)

Die Mayoretten üben (4.3.16)

Ausschalen (7.3.16)

Höher und höher (17.2.16)

Keine Löhne mehr – jetzt wird es nur noch teurer (18.2.16)

Sonntagsarbeit (21.2.16)

Die Schule an der Luft kommt bald unter Dach (22.2.16)

Pause lebt auch ohne Dach (23.2.16)

Vor dem Betonieren des Dachs (25.2.16)

Beton ist sicherer (27.2.16)

Es wird immer sicherer (28.2.16)

Heute wird betoniert (29.2.16 08.50h)

Heute wird betoniert (29.1.16 ca.10 h)

Das Dach ist fertig (1.3.16)

Pause unter dem Dach (3.3.16)

Schule 1 (3.3.26) 

Jubel tönt aus beiden Schulhäusern (4.3.16)

Die Mayoretten üben (4.3.16)

Ausschalen (7.3.16)

Abbruch der Gerüste (24.3.16)

Dacharbeit ÜBER DEM dACH (25.3.16

 Und wie die Kinder lesen lernten …

Pro-Esmono

Sie arbeiten alle unentgeltlich! Für Pro Esmono, spenden Sie auch?

Siehe 28.3.16 wir bitten einen Freund und Gönner, ein neues Dach zu spenden …

Ein Leser schreibt: „Ihre Berichte sind wohl die einzigen aktuellen sowie glaubwürdigen überhaupt, welche zur Zeit zu bekommen sind. Herzlichen Dank dafür!

Rückspiegel

Texte zum Wählen ud Wühlen

 Vidéos thematisch

 Interview mit der Schulleiterin aus der Anfangszeit  

 ESMONO im Glück!

 Facebook ESMONO-Seite 

Bitte um Spenden an Pro Esmono, Zürcher Kantonalbank (Steuerabzug!!!),

Kto.1100-05239615, IBAN CH52 0070 0110 0052 3961 5, SWIZKBKCHZZ80A. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.