Blog

Ferien vorbei, Schule beginnt

von Olmyda, Foto von Fritz, Übersetzung von Otti

Ferien vorbei, Vacances terminées. Was macht man jetzt? Man gibt Antwort,“Schule“, „Bildung“. oder „arbeitet“ , denn nicht alles bekommen wir geschenkt.

Abgesehen von kleinen Zerstörungsschäden am gläsernen Dach. Steinwürfe sind zwar teuflisch aber haben auf die Funktion keinen Einfluss, die Schule läuft toll. Schon seit einer Woche, es klirrt nicht mehr. Ein neues, höher gelegenes Wasserfass vermehrt Vorrat und Druck beim Unteren Schulhaus, der Sommer wird trockener, das wirkt sich aus.

Die Schüler sind dieselben, 400 ordentliche und 100 etwas ältere, das das heisst nicht „unodentlich“, und muss in einem Entwicklungsland drin liegen.

In einigen Tagen ist die 1.August-Feier, der schweizerische Nationalfeiertag. Eine Nation, was ist das? Immerhin hat die uns mehr als einiges Glück gebracht. Aber „Glück“, was ist das? Das nennt man „Philosophie“, was ist das???

 

Wir sind indessen über 500, und viele stehen noch vor der Tür. Wir sind dankbar für jede Hilfe!

Lesen und Schreiben können ist gut, mehr Wissen und Können noch besser! Wir haben uns mit den Taubstummen zusammen getan. In der ESMONO lernst du sogar, dass „VIEL“ noch lange nicht „ALLES“ ist.

Ein Leser schreibt: „Ihre Berichte sind wohl die einzigen aktuellen sowie glaubwürdigen überhaupt, welche zur Zeit zu bekommen sind. Herzlichen Dank dafür!“

Ein anderer Leser: „Ich finde den Otto Hegnauer seit Jahren eine Wucht… beeindruckend!“

Und Otti kontert: Die Wucht sind die haitischen Mitarbeiter. Und eben das Zauberwort: Motivation!

Gerontologieblog der Universität und Stadt Zürich

Rückspiegel

 

Hilfe an SOGEBANK Haiti Kto. 17-1103-863-6, oder

Pro Esmono, Zürcher Kantonalbank Kto.1100-05239615, IBAN CH52 0070 0110 0052 3961 5, SWIZKBKCHZZ80A. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.