Blog

Am 18. Mai da flattern die Fahnen (2015)

Schulzelt-010

Am 18. Mai ist „Fahnentag“, ein alter Brauch in neuem Kleid. Wie über jeder Schule des Landes flattert die Haiti-Fahne in frischem Wind, wenig daneben hängt etwas schlaff das Schweizer Kreuz. Im Wohnquartier flattern die Fahnen inmitten übervölkerter Zelte und Hütten.

Flatternde Fahnen und bunte Zelte sind  Lebnszeichen; Lebens- oder sogar Überlebenszeichen. Die Haiti- flattert neben der Schweizer Fahne über dem Schulzelt, die Lieder klingen, die Fahne wird gefeiert. Sie wird vor jedem Schulhaus und jeder Schule des Landes zum Schulbeginn in einem stimmungsvollen Zeremoniell gehisst, mit Gebet und manchmal Mastersvoice, ein erhebender Augenblick.

Lebens- und Überlebenszeichen, die Kinder lernen, spielen  und machen Pause, sind wieder fröhlich und glücklich.

Besonders wenn Mannas verteilt werden. Laut Bibel fallen die den Hungernden ja aus dem Himmel vor die Füsse . Ob das realistisch oder symbolisch gemeint ist, spielt keine Rolle. Hauptsache es gibt zu essen.

Bei uns kommen die Mannas aus dem Käfig auf dem Dach, da müssen sie geholt und unten paketweise vorbereitet werden, das tun die „guten Geister“. Natürlich nicht in jedem Schulhaus; die Kinder von Schulhaus 1 müssen heraufsteigen auf die Terrasse von Schulhaus 2, wo die Mannapacks bereits bereit liegen  .

Jedes Kind erhält seine Ration und versorgt die in Plastiksäckli zum Heimtragen. Das Kochen und Verzehren ist dann Heimarbeit.

Und zum Schluss in Bild und Ton, die Stimmung könnte nicht ausgelassener sein – nicht zu glauben, dass das ausgerechnet in Haiti passiert.

Und Ähnliches in älteren Aufnahmen, zB „Mit Fahne und Pauke  , oder „Singt alle mit!“ Damit die Stimmung bleibt!

Fahnenaufzug und Fahnengruss 1

Fahnenaufzug und Fahnengruss 2

Die Fahne feiern

 Und wie die Kinder lesen lernten …

 

Lesen und Schreiben allein genügt nicht zum Überleben.

Ein Leser schreibt: „Ihre Berichte sind wohl die einzigen aktuellen sowie glaubwürdigen überhaupt, welche zur Zeit zu bekommen sind. Herzlichen Dank dafür!“

Und nochmals ein Leser-Kommentar: „Was kann schöner sein als Kinder glücklich zu sehen. Danke dem geschätzten Gast für das Engagement auf Haiti!“

Lesefutter (Christine)

Haiti, Schule ESMONO (Christine)

Haiti, Kontraste und klaffende Klüfte (Christine)

Haïti – Landschaft, Klima, Pflanzen (Christine)

Haiti, Verkehr (Christine)

Rückspiegel

Texte zum Wählen und Wühlen

Videos thematisch

ESMONO-Seite

.

Bitte um Spenden an Pro Esmono, Zürcher Kantonalbank (Steuerabzug!!!),

Kto.1100-05239615, IBAN CH52 0070 0110 0052 3961 5, SWIZKBKCHZZ80A  Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.