Blog

Ist Glück und Glücklich sein dasselbe?

Glück

(glueck.jpg)

In DIE WELT fand ich dank GOOGLE unter http://www.welt.de/vermischtes/article134870810/Lasst-uns-statt-Glueck-die-Zufriedenheit-suchen.html „Lasst uns statt Glück die Zufriedenheit suchen“ einen Lesestoff von Hans Otto Thomashoff, den ich aus eigenem Erleben hätte schreiben können. Ich würde sogar nachschieben „Genügsamkeit“.

Ihr wisst, ich war jahrzehntelang Reiseleiter beim Reisedienst des Schweizerischen Lehrervereins als Geograf und Afrika-Spezialist. Ich hatte es auf über 80 Reisen in die „verwegensten“ Länder gebracht, das war eine Super-Vorbereitung auf das was folgte. Die Teilnehmer waren bestandene Primar-, Sekundar- und und Hochschul-Professoren. Die haben in der Regel je tausende von Franken bezahlen müssen; ICH habe sogar verdient …

Ich wurde „alt“, hatte meine drei Häuser in der Schweiz bereits verkauft und den Erlös in Haiti investiert, wo ich mein vermeintliches Paradies ausbaute. Dann kam das Erdbeben von 2010, das Epizentrum war genau unter meinem Haus, verloren war ALLES. Ich muss sagen ZUM GLÜCK, denn ich hatte das Haus eine Stunde zuvor verlassen überlebte!!! Sonst hatte ich NICHTS MEHR …

Das war Glück. Das hat man, wenn man etwas erreicht oder bestens überstanden hat, glücklich ist man hernach, vielleicht dauernd. Die Menschen möchten dieses „Glück“, die Zufriedenheit, selbst die Genügsamkeit sichern. Wie es besagte Zeitung beschreibt, sind die mit „immer reicher, immer schöner, immer besser programmiert, mit dem ständigen Streben nach dem Kick“.

LakoumangoZukunft

(LakumangoZukunft.jpg)

Ein Psychologe spricht von drei Grundbausteinen („Ich suchte das Glück und fand die Zufriedenheit“):
1.gute Beziehungen, Partnerschaften, Freundschaften, selbst zu Haustieren
2. angeborene Neugier, eigenständig etwas Nachhaltiges zu tun
3.ein gesunder Stresshaushalt ist essenziell

Der Autor ist überzeugt, dass immer mehr von uns unglücklich leben. Grund dafür sei der zunehmende Dauerstress. Wenn das Gehirn die Zeit nicht habe, die ständig neuen Reize zu verarbeiten, dann fehle es an der Möglichkeit, etwas zu entwickeln und zum Abschluss zu bringen, um den Erfolg in Ruhe zu geniessen. Lernen am Erfolg stelle sich erst ein, wenn man selber etwas schaffe. Der Mensch habe es im Griff, glücklich zu werden.

Education-nationale--4-Besiedlung

Er fordert uns auf, Beziehung zu leben, zu lieben, zu lächeln, Mimik lasse sich bewusst trainieren und nutzen, unwillkürlich würden wir mit einem Lächeln unsere Stimmung heben, die der andern auch. Am besten funktioniere das, wenn unsere Spiegelzellen gefordert würden, weil uns jemand anlächle und wir sein Lächeln erwidern würden. Nicht nur Lächeln, auch Zufriedenheit sei ansteckend, wie alle Gefühle.

glück1

(glueck1.jpg)

Ich habe genau das gefunden. Zuerst liebe Leute, die gleich denken und jahrelang für Gottes Lohn arbeiteten, noch heute. Dann Spender und Freunde bis China und weltweit. Und Strassenkinder als bleibende Schüler, für mehr haben wir leider nicht Platz, ihr Lächeln genügt. Eben bewegen sie sich in langer Schlange unten zum Schulhaus, das macht mich glücklich. Ich darf es noch erleben! Die Kinder auch.

Ich möchte nicht behaupten, in Haiti seien alle Menschen glücklich, im Gegenteil. ICH habe bekanntlich „alles“ verloren, was andern Menschen wichtig ist, das BRAUCHTE es offenbar. Gewaltsame Trennung vom gesamten Besitz, ausser dem Leben. Ich habe mich seither denen zugewendet, die EBENFALLS nichts haben. Und darf jeden Tag ihre Gesänge und ihr Geklatsche hören, Zeugnisse ihrer Dankbarkeit. Und ich danke den vielen Freunden, die uns dazu verholfen haben, und wie ich hoffe, weiterhin verhelfen. Wenn ich sage, aber das seien ja „nur“ einige Kleine, halten mir Auguren entgegen, der Geist, den sie in ESMONO geschlürft hätten, sei niemals vergeblich. Der würde ihnen bleiben, lebenslang!

Wir haben zur Zeit 340 Strassenkinder, die keine mehr sind! Danke!

Ein Leser schreibt: „Ihre Berichte sind wohl die einzigen aktuellen sowie glaubwürdigen überhaupt, welche zur Zeit zu bekommen sind. Herzlichen Dank dafür!“

Berufsausbildung

Videos à gogo

französisch

conteneur

https://www.facebook.com/ESMONO.ESMONO-Seite
Spenden an Pro Esmono, Zürcher Kantonalbank, Kto.1100-05239615, IBAN CH52 0070 0110 0052 3961 5, SWIZKBKCHZZ80A. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.