Blog

Jetzt werden sogar Zahlungen virtuell


 

Bank-BugIch war im August „gestorben“, nach Meinung der AHV, denn dann hatte ich in früheren Jahren bestätigt, dass ich noch am Leben bin, aber diesmal hatte ich es vergessen. Also ich war im August gestorben, prompt wenigstens für die AHV. Meine Beschwerde war auch prompt. In den letzten Tagen tröpfelten all die Dokumente und die fehlenden Spenden ein, bis auf die vom September. Die war angeblich am 5. September überwiesen worden, aber im Bankheft fehlt sie immer noch.

Das ist rund ein halbes Jahr seither, und so fuhren wir in unsere Bank, die ist eine gute Autostunde weit weg, aber wir kennen seit Jahren die Direktorin, und so können wir in einem klimatisierten Büro wenigstens sitzen. Statt draussen stehen in langen Kolonnen unter Gewehrläufen, und drin setzen sich diese S-förmig „gestopft“ fort, bis zu den üblichen Schaltern.

Also das Problem lag bei der Bank, das war jetzt eindeutig. Die Vorgänge sind nummeriert, und als letzter Eingang war Nr. 18 vom 13. 8. 14 verzeichnet. Die fehlende Rente sei am 5. 9. 14 in Genf bezahlt worden, wurde aber in der Kolonne „Einnahmen“ nie aufgeführt. Offenbar werden neuerdings auch Zahlungen „virtuell“. Trotzdem: die Kolonne „Guthaben“ stimmte erstaunlicherweise. Und das ist ja die Hauptsache.

Spenden an Pro Esmono, Zürcher Kantonalbank, Kto.1100-05239615, IBAN CH52 0070 0110 0052 3961 5, SWIFT ZKBKCHZZ80A. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.