Blog

Paramilitärisches Spektakel

earthbookRR

 Spectacle (neues Lied von Olmyda)

Heute beginnt das Spektakel schon morgens um halb vier, der Ausrufer hat sich um eine halbe Stunde verschaut, dafür scherbelt er seine unverständlichen Rufe gleich mehrmals über das Tal, die Sprechtüte so weit aufgedreht wie es geht. Du erinnerst Dich, ich hab diese nächtlichen Rufer früher „Nachtwächter“ genannt, aber der ist inzwischen offenbar den Weg alles Irdischen gegangen und durch Unbekannt ersetzt. Der heutige Unbekannte schreit neue, mir völlig unverständliche Sätze in die Nacht hinaus, und an ein Weiterschlafen ist nicht mehr zu denken. Jedermann (umfasst auch „jedefrau“, für die gilt das erst recht) beginnt zu arbeiten, also beginne auch ich zu schreiben. Ich bleibe bei der klassischen Melodie:

Eine Art „echter“ Foklore, während unten in Städten und Hotels wohl die „falsche“ gefeiert wird. Unmilitärisch und ohne Schlafstörung.

 Schlafstörung wäre in Scharaffenlanden ohnehin verboten, zumal diese eigentlich paramilitärischen Rückblenden aus der Kolonialzeit heute deplaziert wirken. Für mich unbegreiflich, weshalb ausgerechnet die Kirche diese Art von Folklore weiterpflegt. Aber trotzdem schön.

Hansjürghess

Mein Freund Hansjürg Hess, Chef der Hilfsgüterzentrale, (http://hansjuerghess.blogspot.com) inmitten der Soldaten Gottes (Ron Busroe, Major, Leiter Wiederaufbau und Entwicklung Haiti: “ Organisation, dass es nicht genügt, an einer Strassenecke den Leuten zu erzählen, dass Gott sie liebe. Wir wissen, dass Gott uns liebt. Er sandte uns seinen Sohn als Retter, damit aber gab er uns auch den Auftrag, uns um Menschen in Not zu kümmern.“

Zitat Linda Bond, einstige Generalin: „Wir dienen auf der ganzen Welt unabhängig von Hautfarbe oder Hintergrund. Wir dienen ohne Diskriminierung. Und das ist vermutlich etwas, wofür die Heilsarmee bekannt ist: wir verlangen von niemandem, dass er sich auf irgendeine Art rechtfertigen muss bezogen auf wie und was er glaubt. Wir fragen nicht danach, ob jemand Christ ist oder nicht. Wir sind der Meinung, dass wir ohne Diskriminierung dienen müssen, ob jemand Christ sei oder nicht.“Hoffnung, darum ging es immer bei der Heilsarmee.“

  Die Soldaten Gottes (Film)

„Vorher kommen die Blauhelme, sichern die Gegend ab und machen Einerkolonne mit den Leuten. Ohne Blauhelme geht gar nichts“ (Worte von Hansjürg Hess).

Ich bin weder Heisarmee-Soldat noch General. Aber ich denke gleich. Diese Organisation hilft am meisten und weitaus am besten in Haiti. „Dienen … unabhängig von Hautfarbe oder Hintergrund“. Vielleicht habe ich ein Vorurteil gegen Soldaten? Habe das Vorurteil, Soldaten könnten nur töten und kriegen?

Das letzte Wort haben unsere Kinder. Sie singen frisch von der Leber weg ihre eigene Meinung und haben ein Lied zum „Spectacle paramilitaire“ gemacht, Autorin ist die unermüdliche Olmyda:

 ESMONO Spectacle

ESMONO Event

ESMONO Miracle

ESMONONNEMENT

Nous faisons l’Eau potable

Nous plantons de la Nourriture

Nous apprenons à Lire et écrire

Nous savons à Chanter et danser

Au fin nous avons une Profession

Au fin nous avons un Travail

Au fin nous avons le Plaisir

Au fin nous plantons la Vie

 

 Spectacle (neues Lied von Olmyda)

 Fatra Song (Abfall Lied)

 ESMONO-Lied 1

ESMONO-Lied 2

 ESMONO-Lied v.d. Kindern selbst gemacht

 Containerlied

 Spritztour nach Haiti

 Lied zum 1.Mai, Tag des Baumes

 Gemüselied

 Sauveteurs du Monde

.hilfsgüterzentrale
Texte zum Wählen und Wühlen

Videos von Haitis Strassenkindern

s.a. https://www.facebook.com/ESMONO.ESMONO-Seite

Spenden an Pro Esmono, Zürcher Kantonalbank, Kto.1100-05239615, IBAN CH52 0070 0110 0052 3961 5, SWIZKBKCHZZ80A. Danke!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.